Kräuterwanderung
30 Kinder und Erwachsene ließen sich in die mystische und alte Welt der Kräuter entführen. Unter fachkundiger Anleitung von Antonie Wankerl und Sabine Domscheit wurde so manch Kräuterwissen an die interessierte Schar weitergegeben. Zuerst wurden verschiedene Kräuter gesammelt und erklärt, ebenso ihre Anwendung und auch auf Gefahren hingewiesen, z.B. falsche Anwendung oder Doppelgängerpflanzen, nach Spiel und Spaß auf der Kräuterwiese ging die Gruppe angeregt in die Küche der Mittagsbetreuung, wo zuerst eine selbst angesetzte Limonade verköstigt wurde, anschließend wurden Pfannkuchen aus Brennnesseln und Girsch serviert, die in Windeseile verspeist waren, dass einstimmige Ergebnis – klasse geschmeckt!!! Ein Löwenzahnmärchen ließ den lehrreichen Nachmittag sanft ausklingen. Gibt es eigentlich ein Unkraut? Eigentlich nicht, denn gegen jedes Übel ist ja bekanntlich ein Kraut gewachsen, und das bestimmt nicht ohne Grund. Nach 2 ½ spannenden Stunden war klar, Unkraut sollte man nicht so einfach ausrupfen und wegwerfen, vielleicht kann man was Leckeres daraus kochen!!! Aber wichtig – nur wenn man das Kraut auch wirklich kennt und genau weiß, wie es zu verwenden ist!!!