Kirchenorgelführung für Kinder von „Eltern aktiv“
Wie funktioniert eine Kirchenorgel?

Diese und viele weitere Fragen beantworte Heinz Gaisa in leicht verständlicher und auch humorvoller Weise einer Kindergruppe vom Verein „Eltern aktiv“ in seiner Führung rund um die Wackersdorfer Kirchenorgel.

Eine Orgelpfeife wurde kurzerhand aus dem Pfeifenwerk ausgebaut und manuell angeblasen.

Das Pfeifenwerk hat 200 Pfeifen, die kleinste misst nur 5 Millimeter und die größte hat stolze 5 Meter. In diesem Zusammenhang wurde an Hand von Bildern erklärt wie jede Pfeife einzeln mit Luft versorgt und somit angeblasen werden kann. Herr Gaisa zog im wörtlichen Sinne alle „Register“ und ließ die Orgel in den verschiedensten Tonlagen erklingen. Was für alle überraschend war, für ein Orgelkonzert werden immer zwei Personen benötigt, einer spielt und der zweite ist für das Notenumblättern und Register ziehen zuständig.


Sehr beeindruckend war auch das „warm singen“ des Kirchenchors. Durch verschieden Dehn- und Streckübungen wurde erst der Körper geschmeidig gemacht und das anschließende einsingen wärmte die Stimmmuskulatur auf. Eindrucksvoll hörte man die einzelnen Stimmen wie Sopran, Alt und Tenor heraus. Der Klangkörper, wie der Dirigent den Chor nannte wurde durch professionelles dirigieren zu einem harmonischen Ganzen zusammengefügt. Wer jetzt Lust bekommen hat im Kirchenchor mit zu singen, der ist jeden Montag um 19 Uhr zu den Proben herzlich eingeladen.