Herbstprogramm 2007
Von der Kneipp-Kur über das Basteln zum Berggeist

Kneipp-Workshop mit Frau Dr. Marlene Groitl

Unter dem Motto „Cool Water“ und „im Reich der Sinne“ führte Frau Dr. Groitl vom Kneipp-Bund in die Welt des Wasserdoktors Sebastian Kneipp ein.
Im ersten Teil des Workshops „ Im Reich der Sinne“ mussten die Kinder im Rahmen eines Quiz den Inhalt von Säckchen erfühlen und an Döschen riechen, die mit verschiedenen Duftölen und Gewürzen gefüllt waren. Die Kinder waren erstaunt darüber, wie schwer es ist Düfte zuzuordnen, ohne die entsprechende Pflanze oder das Gewürz zu sehen. Sie erfuhren, dass der Mensch seine fünf Sinne wie Muskeln trainieren kann. So können zum Beispiel blinde Menschen besser hören, tasten, riechen und fühlen, die Aufgabe des fehlenden Sinnes wird so weit es geht von den noch zur Verfügung stehenden Sinnen übernommen.
Im zweiten Teil „Cool Water“, lernten die Kinder, wie man seinen Körper abhärtet. Unter der Leitung von Frau Dr. Groitl machten die Kinder kalte und warme Fußbäder, Kniegüsse, und Armbäder. Für die Schulkinder hatte sie noch einen besonderen Tipp bereit. Armbäder vor den Hausaufgaben erhöhen die Konzentrationsfähigkeit, sie sind die Tasse Kaffee des „Kneippianers“. Auch Tau- und Schneetreten in Garten regen die Durchblutung an und tragen dazu bei, den bevorstehenden Winter ohne Grippe und Erkältungen zu überstehen.
 

Frau Dr. Groitl ermunterte die Kinder das Gelernte weiterhin anzuwenden. Vielleicht lassen sich auch die Eltern für die Methoden des Wasserdoktors begeistern um im stressigen Alltag körperlich und geistig fit zu bleiben. Gerade Wackersdorf mit dem größten Kneippverein in der Oberpfalz bietet die besten Vorraussetzungen um ein versierter „Kneippianer“ zu werden.
 

Berggeistwanderung für Familien um den Knappensee mit der Stadtmaus

Herr Karl Jobst vom Heimatkundlichen Arbeitskreis Steinberg am See, Wackersdorf e. V. führte unter der Mitwirkung von Stadtmausschauspielern durch eine szenische Erlebniswanderung um den Knappensee.
Die Wanderer staunten nicht schlecht als auf der Wegstrecke plötzlich der Berggeist auftauchte und sie aufforderte sofort an die Arbeit in die Gruben zu gehen. Der Berggeist ist kein Geist im eigentlichen Sinne, so wurde der erste Steiger der BBI Anton Bauer genannt, der zu jeder Tages- und Nachtzeit wie ein Geist erschien, um nach Bergarbeitern zu suchen, die sich vor der Arbeit drückten. Die Teilnehmer erfuhren auf dem Weg vieles von Herrn Jobst, von den Anfängen der Kohleförderung im Jahre 1800 bis zu der Schließung der BBI. Herr Jobst gab auch unterhaltsame Anekdoten aus dem Leben der BBI-Arbeiter preis. Besonders den Kindern gefiel das Spiel der Stadtmausschauspieler, die immer wieder unerwartet auftauchten und sie in ihr lehrreiches und unterhaltsames Theaterstück miteinbezogen.
 

Vorlesestunde mit Frau Ziegler in der Gemeindebücherei

Wie zu fast jedem Ferienprogramm von Eltern-aktiv hat sich Frau Sieglinde Ziegler bereiterklärt, den Kindern in der Wackersdorfer Gemeindebücherei vorzulesen.
Da Halloween vor der Tür stand, las sie den anwesenden Kindern aus dem spannenden Kinderkrimi von Simone Klage, „der geheimnisvolle Kürbiskopf“ vor. Die Kinder waren begeistert und freuen sich schon auf das nächste Vorlesen.

 

Herbstkranz

Über 30 Kinder zauberten in der Engelswerkstatt zu Beginn der Herbstferien aus Heu, Lampions, Kastanien, Nüssen und Blättern einen stimmungsvollen Herbstkranz. Begeistert nahmen die Kinder ihre Kränze mit nach Hause und freuen sich schon auf ein Wiedersehen in der Engelswerkstatt am 1. Dezember.
       

 

Drahtkunst

Mira Schwägerl zeigte den 16 Kindern wie man aus Draht kunstvolle Bilder gestalten kann. Konzentriert formten die Kinder ihre "Schnecken" und "Schmetterlinge" und freuten sich über diesen tollen Wandschmuck.